Del.icio.us Google Bookmarks Twitter
23.06.2017

Klima- und Energiefonds gestartet!


Aufgrund der erfolgreichen Ausschreibungen der vergangenen Jahre startete mit 25. April 2017 die Neuauflage der Förderaktion des Klima- und Energiefonds "Solarthermie - solare Großanlagen". Das Programm zielt dabei auf thermische Solaranlagen mit einer Dimension von 100m² bis 10.000m² Kollektorfläche in folgenden vier Schwerpunkten ab:

1. Solare Prozesswärme in Produktionsbetrieben
2. Solare Einspeisung in netzgebundene Wärmeversorgungen
3. Hohe solare Deckungsgrade in Gewerbe- und Dienstleistungsbetrieben
4. Neue Technologien und innovative Ansätze (hier können Kollektorflächen zwischen 50m² und 500m²
eingereicht werden)

Der Fördersatz liegt bei Anlagengrößen bis 2.000m² bei 40 % der umweltrelevanten Mehrinvestitionskosten zuzüglich 5% KMU-Zuschlag. Für Anlagengrößen ab 2.000m² bis 5.000m² liegt der anteilige Fördersatz bei 30 %. Für größere Anlagen werden ab 5.001m² anteilig 20 % der umweltrelevanten Mehrkosten als Fördersatz berechnet.

Förderart: Nicht-rückzahlbarer Investitionszuschuss
Einreichfrist: 22. September 2017, 11 Uhr (Online-Einreichung)
Operative Abwicklung: KPC – Kommunalkredit Public Consulting GmbH (umwelt@kommunalkredit.at,
Tel. 01/316 31-723)

Vor der Einreichung eines Projektes ist ein Beratungsgespräch mit Experten der Begleitforschung verpflichtend.
Für die Anmeldung zum Beratungsgespräch kontaktieren Sie die Infohotline unter 03112/58860.

Weitere Informationen zum Förderprogramm finden Sie unter: www.klimafonds.gv.at

 
 
NEWS
SchülerInnen beim Lernen
unterstützen
Caritas und Du
mehr
RAINBOWS-Gruppen NÖ im
Herbst 2017

mehr
NÖGKK-Versicherte
ersparen sich 16,4 Mio.
€ Rezeptgebühren
Rezeptgebührenobergrenze entlastet knapp 70 000 Versicherte
mehr
Kostenlose
Sortenbestimmungen

mehr


Herbsttage 2017

Ausee - Erholungszentrum

Ortsentwicklung